Wärme schützen

Im Bereich der Rollladenkästen und der Geschossdecke, sowie bei den Fensterrahmen deutet die gelbe und rote Färbung auf dieser Thermografie auf ungenügend gedämmte Flächen oder Wärmebrücken hin.
Wärmebrücken am Gebäude

Was wird gedämmt?

Prinzipiell geht es bei der Wärmedämmung darum, den Wärmedurchgang durch die Gebäudehülle zu reduzieren und so in der kalten Jahreszeit Energie und damit Geld zu sparen.
So werden, wenn Sie Ihr Haus sanieren, z. B. einzelne Bauteile (Heizungs- und Lüftungsrohre, Fenster), aber auch die gesamte Gebäudehülle (Fassade, Dach, Keller) gedämmt, um die Betriebskosten zu senken.

Auf den folgenden Unterseiten erfahren Sie alles von den wichtigsten Vorteilen der Wärmedämmung über ihre Anwendungsbereiche bis hin zu baulichen Details wie den verschiedenen Dämm-Systemen und Dämm-Materialen. Unter “häufig gestellte Fragen” finden Sie wichtige Praxistipps, damit Ihre Dämmung effizient arbeitet und dauerhaft funktioniert.

Weitere herstellerunabhängige und materialneutrale Informationen rund um die Fassadendämmung sowie zahlreiche Beispiele, Argumente, Fakten, Studien und Experten-Interviews finden Sie auf www.dämmen-lohnt-sich.de