Alte Fenster überarbeiten

Durch einen Fenstertausch ist ein Plus an Komfort, Sicherheit und Energieeinsparung für viele Jahre gesichert. Aber auch durch Glasaustausch lassen sich Fenster in einigen Fällen energetisch auf den aktuellen Stand bringen.
Montage von Fenstern

Die durchschnittliche Lebensdauer eines Fensters beträgt 48 Jahre bei einmaligem Glasaustausch, d.h. nicht immer müssen die Fenster komplett ausgetauscht werden. Es gibt Gründe, die alten Fenster zu erhalten oder sie aufzuwerten. Indem die alte Isolierglasscheibe gegen eine neue Wärmedämmverglasung getauscht wird, können Fenster aus der Zeit von 1988 bis ca. 1995 energetisch verbessert werden. Dabei muss die Scheibendicke gleich sein. Natürlich muss der Rahmen intakt und die Funktionsfähigkeit vorhanden sein.
Denkmalgeschütze Fenster werden meist durch ein davor oder dahinter angebrachtes weiteres, neues Fenster ergänzt. Dadurch erreicht man die gewünschte Wärmedämmung, Schalldämmung oder Sicherheit.