Energieeffizienz und schöne Architektur

8. Vorurteil: Gute Architektur ist mit energetischer Sanierung unmöglich

Alte gemauerte Innenwand in einem energetisch sanierten Haus

Schöne Fachwerk- und Stuckfassaden werden auch weiterhin charakteristisch für unsere Städte sein. Eine Vielzahl denkmal- geschützter Gebäude, die auch ohne Dämmung der Fassade zu Effizienhäusern modernisiert wurden, sind das beste Beispiel dafür. Denn es gibt zahlreiche Alternativen wie den Austausch der Heizung, den Einsatz erneuerbarer Energien oder auch die Dämmung der Keller- und obersten Geschossdecke.

In einem Effizienzhaus-Wettbewerb hat die Deutsche Energie-Agentur (dena) gezeigt, dass auch Häuser mit einer 350-jährigen Baugeschichte zu hochernergetisch sanierten Effizienzhäusern architektonisch wertvoll umgebaut werden können. Auch hier gilt: Lassen Sie sich von einem spezialisierten Fachmann beraten, um eine sinnvolle Lösung für Ihr Haus zu finden.

FAZIT:
Energetische Sanierung und gelungene Architektur - auch im Denkmalschutz - sind kein Widerspruch. Für jedes Haus gibt es individuelle Lösungen.