Gewinner 2016

Die Gewinner des Wettbewerbes Sanierungshelden 2016 sind gefunden

  • Motto: „Hinter jeder Sanierung steckt eine Geschichte“
  • Die vier Gewinner kommen aus Bayern, Nordrhein-Westfalen und Sachsen
  • Preise im Gesamtwert von 20.000 Euro

Überraschendes Fundstück in Münnerstadt: Flaschenpost von einer „Jugendbande“

Den Hauptpreis in der Kategorie „Komplettsanierung zum Effizienzhaus“ gewannen Christine und Oliver Schikora aus Münnerstadt (Landkreis Bad Kissingen) in Bayern. Sie verwandelten ein denkmalgeschütztes Fachwerkhaus aus dem 17. Jahrhundert in ein modernes Effizienzhaus. Während der Sanierungsarbeiten stießen sie auf erstaunliche historische Fundstücke, unter anderem eine unter den Bodendielen verborgene Flaschenpost. Sie enthielt das Gründungsdokument einer „Bande“ junger Gymnasiasten aus dem Jahr 1873.

Hier können Sie sich die Geschichte der Schikoras ansehen.

Vom „Papphaus“ zum energiesparenden Schmuckstück in Odenthal

Den ersten Platz in der Kategorie „Heizung und erneuerbare Energien“ belegte Kai Dehler aus dem nordrhein-westfälischen Odenthal (Rheinisch-Bergischer-Kreis). Zusammen mit seiner Familie ging er ein Wagnis ein: Ideal für „Naturliebhaber und Handwerker“, hieß es in der Zeitungsannonce für das kleine Haus am Waldrand, das die Familie kaufte. Ein „Papphaus“ sei das, spotteten manche, wegen der vielen Spanplatten. Auch ohne selbst Handwerker zu sein, verwandelten die Dehlers den Siebziger-Jahre-Bau über einen Zeitraum von zehn Jahren in ein schmuckes Schwedenhaus. Ihren Energieverbrauch konnte die Familie mit der Modernisierung um fast zwei Drittel senken.

Hier lesen Sie die Geschichte der Familie Dehler.

Bochum: Ein „Schatz“ macht die Sanierung möglich

Auch der erste Preis in der Rubrik „Dämmung und Fenster“ ging nach NRW: Jana und Thomas Deickert aus Bochum hatten mit der Sanierung ihres Einfamilienhauses aus den sechziger Jahren alle Hände voll zu tun. Keine leichte Aufgabe, wenn man zwei kleine Kinder hat. Doch dann fanden sie durch Zufall ihren „Schatz“ Evelin Wehling, die spontan ihre Hilfe bei der Kinderbetreuung anbot. Während der Sanierungsarbeiten wussten die Deickerts ihre beiden Töchter fortan sicher in der Obhut von Frau Wehling. Daraus entwickelte sich eine bis heute andauernde Freundschaft.

Lesen Sie hier die Geschichte der Familie Deickert.

Sonderpreis „Mein(e) Energieberater(in) und ich“ geht nach Leipzig

Den Sonderpreis in der Kategorie „Mein(e) Energieberater(in) und ich“ erhielten Kai-Thorsten Buchele und sein Energieberater Thomas Langer aus Leipzig. Zusammen verwandelten sie ein verwinkeltes, mehr als 50 Jahre altes Gebäude in ein energiesparendes Effizienzhaus.

Hier können Sie die Geschichte von Kai-Thorsten Buchele anschauen.

Insgesamt standen zwölf Hauseigentümer im Finale des bundesweiten Wettbewerbs. Die Platzierungen der übrigen Finalisten sowie ausführliche Multimedia-Reportagen über die prämierten Geschichten sind unter www.sanierungshelden.de verfügbar.